Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Passage II. Hommage à Watteau / Doris Ziegler

Passage II. Hommage à Watteau / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
galerie-pelser.kunstmarkt.com

Zum Tod von William Klein

William Klein ist in Paris gestorben

William Klein ist tot. Der Fotograf, Regisseur und Künstler starb am vergangenen Samstag mit 94 Jahren in seiner Wahlheimat Paris. Klein revolutionierte insbesondere die Modefotografie durch ungewöhnliche Bildausschnitte, den Rückgriff auf Licht und Dampf als visuelle Stilmittel, etwa in Form von Doppelbelichtungen, sowie seine Skepsis gegenüber der Konsumkultur. Durch Unschärfen und Verzerrungen, harte Kontraste und schräg verlaufende Horizontlinien verlieh er seinen Kompositionen Lebendigkeit. Laut eigener Aussage verstand der Fotograf seine flirrenden aufgeladenen Arbeiten als visuelle Umsetzung der Jazzmusik. Bei der Eröffnung seiner großen Retrospektive 2017 im Berliner Ausstellungshaus C/O definierte Klein die Fotografie als „eine Art, zu sagen, was ich denke“.

1928 als Sohn immigrierter ungarischer Juden in New York geboren, kam 1947 William Klein durch ein Stipendium erstmals nach Paris. Dort lernte er seine spätere Frau Jeanne Florin kennen, für die er in der französischen Hauptstadt blieb. April studierte zunächst Malerei in den Ateliers von André Lhote und Fernand Léger. Letzter brachte ihm bei, dass die Kunst ihre Inspiration auf der Straße findet. Kleins Gemälde lassen sich dem Stil des Hard Edge zuordnen, weisen jedoch auch den dynamischen Gestus von Tachismus und Informel auf. Das collagenhafte Zusammenpuzzeln einzelner „Bildflecken“ übernahm der Künstler auch für seine Fotogramme und Aufnahmen mit abstrakten Lichtspielen. Diese Schwarz-Weiß-Kompositionen erregten das Interesse Alexander Libermans, der Klein als Modefotografen für die „Vogue“ engagierte.

Mit Kamera und Weitwinkelobjektiv suchte William Klein die Nähe zum Alltag der Menschen, ließ seine Modelle im Supermarkt oder in der U-Bahn posieren oder verschmolz 1960 die elegant in Streifenmuster gekleideten „Simone + Nina. Piazza di Spagna Rome“ mit dem Zebrastreifen der Straße. Als eine seiner einflussreichsten Arbeiten gilt das Fotobuch „New York 1954-1955“: Seine Geburtsstadt wollte er neu, subjektiv, intuitiv und mit unerwarteten Perspektiven erfassen. Gleichzeitig betätigte er sich als Regisseur und schuf Dokumentationen zwischen Pop Kultur und Psychedelik wie „Broadway by Light“ über den Times Square oder kritische Kinofilme wie „Qui êtes-vous, Polly Maggoo?“ von 1966, der satirisch hinter die Kulissen der Modebranche blickte. Zudem engagierte er sich für die Rechte der Afroamerikaner, deren Ideen er durch Porträts von Muhammad Ali, Little Richard und Eldridge Cleaver unterstützte.

Zuletzt brachte William Klein Malerei und Fotografie zusammen, indem er bis zu fünf Meter hohe Abzüge von Kontaktstreifen seiner berühmtesten Aufnahmen übermalte: Den Ausschuss strich er mit groß mit einem X aus, während er den finalen Abzug mit einem Kreuz im Kreis kennzeichnete. Sein Werk wurde vielerorts geschätzt: 1983 und 2005 widmete ihm das Centre Pompidou in Paris Ausstellungen, 2004 auch der Martin-Gropius-Bau in Berlin, dem 2017 die Schau im C/O folgte. Das International Center of Photography in New York würdigt den Fotografen aktuell in einer umfassenden Retrospektive mit dem Titel „William Klein: Yes“, die Arbeiten aus den verschiedenen Medien von 1948 bis 2013 umfasst und angesichts seines Todes bis zum Donnerstag verlängert wurde.


14.09.2022

Quelle: Kunstmarkt.com/Amanda Bischoff

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 10

Seiten: 1  •  2

Kunstsparten (1)Stilrichtungen (3)Variabilder (5)Künstler (1)

Kunstsparte:


Fotografie

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Stilrichtung:


Fotokunst

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Variabilder:

William Klein ist in Paris gestorben
William Klein ist in Paris gestorben

Variabilder:

Malerei und Fotografie vereint: William Klein, Auto-Portrait,
 1993
Malerei und Fotografie vereint: William Klein, Auto-Portrait, 1993

Variabilder:

William Klein, Filmstrips from Broadway by Light, 1958
William Klein, Filmstrips from Broadway by Light, 1958

Variabilder:

William Klein, Backstage, 1966
William Klein, Backstage, 1966

Variabilder:

William Klein, Untitled (Blurred
 White Squares on Black and Orange Gel Sheet), um 1952
William Klein, Untitled (Blurred White Squares on Black and Orange Gel Sheet), um 1952








News von heute

Sparda-Kunstpreis in Stuttgart

Sparda-Kunstpreis in Stuttgart

News vom 04.10.2022

Hochdotierter Kunstpreis für Lubaina Himid

Hochdotierter Kunstpreis für Lubaina Himid

Große Oper in Bonn

Große Oper in Bonn

Harald Krejci leitet das Salzburger Museum der Moderne

Harald Krejci leitet das Salzburger Museum der Moderne

Alexander Camaros Welt des Scheins in Bielefeld

Alexander Camaros Welt des Scheins in Bielefeld

News vom 30.09.2022

Picassos Musen in Münster

Picassos Musen in Münster

Kunsthalle Tübingen erhält Museumspreis

Kunsthalle Tübingen erhält Museumspreis

Astrid Reuter wechselt ans Städel

Astrid Reuter wechselt ans Städel

Sarah Margnetti in Luzern

Sarah Margnetti in Luzern

Rheinischer Kulturpreis für Katharina Fritsch

Rheinischer Kulturpreis für Katharina Fritsch

Grafik-Schenkung für das Kunstmuseum Bonn

Grafik-Schenkung für das Kunstmuseum Bonn

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Balloon Girl

neue Mr. Brainwsh Arbeiten eingetroffen. Unikate direkt aus den USA,
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce