Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Passage II. Hommage à Watteau / Doris Ziegler

Passage II. Hommage à Watteau / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
galerie-pelser.kunstmarkt.com

Aufsichtsrat der Documenta kritisiert Kollektiv Ruangrupa

Bei der Documenta streiten sich die verschiedenen Verantwortlichen immer schärfer um die Antisemitismus-Vorwürfe

Kurz vor Ende der Documenta spitzt sich der Eklat um die gegenseitigen Vorwürfe von Antisemitismus, Rassismus und Kunstzensur noch einmal zu. Nun haben das Land Hessen und die Stadt Kassel in ihrer Funktion als Aufsichtsrat und Gesellschafter der Documenta und Museum Fridericianum gGmbH das Kuratorenkollektiv Ruangrupa wegen der fortgesetzten Vorführung der palästinischen Propagandafilme „Tokyo Reels“, die die Fachwissenschaftliche Begleitung als antisemitisch eingestuft hat, scharf kritisiert: „Die Kuratorinnen und Kuratoren weigern sich jedoch, die damit verbundene Verantwortung wahrzunehmen oder in eine selbstkritische Reflexion der Ereignisse zu gehen. Sie werfen im Gegenteil dem wissenschaftlich breit aufgestellten und renommierten Fachwissenschaftlichen Gremium mit seiner interdisziplinären Expertise Rassismus und Unwissenschaftlichkeit vor.“

In ihrer gemeinsamen Erklärung betonten das Land Hessen und die Stadt Kassel erneut, dass die Freiheit der Kunst ein hohes Gut sei und die exklusive künstlerische Verantwortung der Documenta fifteen bei der Kuratorengruppe Ruangrupa liege. Gleichzeitig bedauerten sie, dass die Künstlerische Leitung noch keine Initiative ergriffen habe, dem Ratschluss der Fachkommission zu folgen und die antisemitischen und terroristische Gewalt verherrlichenden Filme des Kollektivs Subversive Film historisch einzuordnen. „Wir bitten deshalb die Künstlerische Leitung, die einhellige Einschätzung der Fachwissenschaftlichen Begleitung in der Ausstellung ergänzend zur eigenen Kontextualisierung sichtbar zu machen.“ Alternativ würden die Gesellschafter einschreiten und die nötigen Informationen außerhalb der Ausstellungsräume im Öffentlichen Raum am Zugang zu den Vorführungsorten für die Besucherinnen und Besucher zur Verfügung stellen.

Der Historiker Meron Mendel, Leiter der Bildungsstätte Anne Frank, sieht bei den Mitgliedern von Ruangrupa keinen Willen zum Dialog und in ihrer Untätigkeit eine bestimmte Absicht. Gegenüber dem Deutschlandfunk sagte er: „Wir haben oft gesehen, dass hinter dieser an den Tag gelegten Naivität eine klare Ideologie steckt. Das hinterlässt keinen schönen Eindruck über die Art und Weise, wie die Kuratoren mit Kritik umgehen und auch nicht über ihre Glaubhaftigkeit.“ Der Vorwurf, dass das Gremium unwissenschaftlich gearbeitet habe, selbst zu Rassismus tendiere und Zensur ausüben wolle, zeige, dass Ruangrupa der Dialog nicht interessiere. Er selbst habe schon Ende Juni auf die umstrittenen Filme hingewiesen, so Mendel.


19.09.2022

Quelle: Kunstmarkt.com/Hans-Jörg Berghammer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 11

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Stilrichtungen (1)Berichte (6)Variabilder (1)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


18.06.2022, Documenta 15

Bei:


Documenta und Museum Fridericianum

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Bericht:


Fachwissenschaftliche Begleitung für die Documenta steht

Bericht:


Ruangrupa: Kein neuer Fall von Antisemitismus

Bericht:


Ruangrupa: „Haben Documenta unterschätzt“

Bericht:


Documenta-Gesellschafter für Verzicht auf umstrittene Kunstwerke

Bericht:


Neue antisemitische Werke bei der Documenta

Bericht:


Documenta-Forum: Freiheit der Künstlerischen Leitung erhalten








News von heute

Jürgen Palmtags kuriose Welt in Singen

Jürgen Palmtags kuriose Welt in Singen

Zonta Cologne Art Award für Saskia Niehaus

Zonta Cologne Art Award für Saskia Niehaus

Sparda-Kunstpreis in Stuttgart

Sparda-Kunstpreis in Stuttgart

News vom 04.10.2022

Hochdotierter Kunstpreis für Lubaina Himid

Hochdotierter Kunstpreis für Lubaina Himid

Große Oper in Bonn

Große Oper in Bonn

Harald Krejci leitet das Salzburger Museum der Moderne

Harald Krejci leitet das Salzburger Museum der Moderne

Alexander Camaros Welt des Scheins in Bielefeld

Alexander Camaros Welt des Scheins in Bielefeld

News vom 30.09.2022

Picassos Musen in Münster

Picassos Musen in Münster

Kunsthalle Tübingen erhält Museumspreis

Kunsthalle Tübingen erhält Museumspreis

Astrid Reuter wechselt ans Städel

Astrid Reuter wechselt ans Städel

Sarah Margnetti in Luzern

Sarah Margnetti in Luzern

Rheinischer Kulturpreis für Katharina Fritsch

Rheinischer Kulturpreis für Katharina Fritsch

Grafik-Schenkung für das Kunstmuseum Bonn

Grafik-Schenkung für das Kunstmuseum Bonn

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Balloon Girl

neue Mr. Brainwsh Arbeiten eingetroffen. Unikate direkt aus den USA,
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce