Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 02.12.2022 Auktion 1211: Evening Sale - Moderne und Zeigenössische Kunst

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Geist I / Ulla von Brandenburg

Geist I / Ulla von Brandenburg
© Kunsthandel Michael Draheim - Wiesbaden


Anzeige

Bethsabée / Pablo Picasso

Bethsabée / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
galerie-pelser.kunstmarkt.com

Hito Steyerl im Kunsthaus Graz

in der Ausstellung „Hito Steyerl. Animal Spirits“

Der Kuppelraum des Kunsthauses Graz wird in diesem Winter mit einer Videoinstallation von Hito Steyerl bespielt. Die immersive Arbeit „Animal Spirits“ stellt Fragen zum gemeinschaftlichen Leben im Informationszeitalter und zum vermeintlichen Wahrheitsgehalt der uns andauernd umgebenen Bilder. Mit dem Begriff „Animal Spirits“ bezieht sich Steyerl auf den britischen Ökonom John Maynard Keynes, der damit 1936 den Einfluss menschlicher Emotionen auf den Markt beschrieb. „Furcht und Gier beeinflussen einander und erzeugen eine Sphäre der Irrationalität“, so Steyerl über ihr Werk. „Die pseudonaturalistische Idee des ‚Survival of the fittest’ kontrolliert die menschlichen Vorstellungen der Gesellschaft und des Tausches.“ Die Videoarbeit besteht aus pulsierenden Bilder sowie digitalen Rhythmen und will das Publikum über Beziehungen zwischen technologischer Struktur, biologischem Leben und machterhaltenden Systemen nachdenken lassen.

Ausgangspunkt ist Hito Steyerls essayistischer Film „Animal Spirits“. Darin wird Nel porträtiert, ein Mitglied des spanischen Kollektivs „Inland“, Schäfer, YouTuber und Käsehersteller. Von ihm aus entblättert sich eine mehrschichtige Installation, die auch über die Macht von Bildern reflektiert. So verweist ein schwarzes Quadrat am Dach des Kunsthauses auf Kasimir Malewitschs berühmtes gleichnamiges Gemälde aus dem Jahr 1915. Damals schien mit diesem Werk für viele Kunstkritiker der Ende des Bildes und der Malerei erreicht. In Graz speist das Quadrat als Solarpaneel auch einen Teil des Energieverbrauchs der Installation, etwa jenen der Pflanzen im Ausstellungsraum. Sie wachsen unter künstlichem UV-Licht und sind mit Sensoren ausgestattet, die die Wände rund um den Hauptfilm mittels projizierter Höhlenmalerei in Bewegung versetzen. So spannen Steyerl und Kuratorin Katrin Bucher Trantow einen Bogen zum Energieverbrauch, der durch den globalen Datentransfer in der (Bild-)Kommunikation entsteht.

Hito Steyerl, geboren 1966 in München, gehört heute zu den bedeutendsten Medienkünstler*innen und fundierten Analytiker*innen einer digitalen, bildgesteuerten Welt. 2019 wurde sie von der Akademie der Künste Berlin mit dem Käthe-Kollwitz-Preis geehrt. Drei Jahre zuvor nahm sie mit „Hell Yeah We Fuck Die“ an der Biennale von São Paolo und 2017 an den Skulptur Projekten Münster teil. Der Neue Berliner Kunstverein widmete ihr 2009 und 2019 eine Einzelausstellung und mit „Factory of the Sun“ war Steyerl 2015 im deutschen Pavillon auf der Biennale von Venedig vertreten. Das Van Abbemuseum in Eindhoven sowie das Institute of Modern Art in Brisbane richteten ihr 2014 mit „too much world“ ihre erste Überblicksausstellung ein. Der Durchbruch gelang Hito Steyerl im Jahr 2007 auf der Documenta 12, als ihre Arbeiten „Lovely Andrea“ und „Red Alert“ für Aufsehen sorgten.

Die Schau „Hito Steyerl. Animal Spirits“ läuft vom 22. September bis zum 8. Januar 2023. Das Kunsthaus Graz hat dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet regulär 10,50 Euro und ermäßigt 4 Euro. Für Kinder und Jugendliche unter 19 Jahren ist er frei.

Universalmuseum Joanneum – Kunsthaus Graz
Lendkai 1
A-8020 Graz
Telefon: +43 (0)316 – 8017 9200

Quelle: Kunstmarkt.com/Maximilian Nalbach

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Künstler:

Hito Steyerl








News von heute

Young Artists-Förderpreise

Young Artists-Förderpreise

Ashley Bickerton gestorben

Ashley Bickerton gestorben

News vom 01.12.2022

Zum Tod von Meinhard von Gerkan

Zum Tod von Meinhard von Gerkan

Schwichtenberg-Gemälde für Oldenburg

Schwichtenberg-Gemälde für Oldenburg

Ruangrupa führt Kunstwelt an

Ruangrupa führt Kunstwelt an

Energiekrise: Steigende Kosten für Museen

Energiekrise: Steigende Kosten für Museen

News vom 30.11.2022

Neuer Belvedere Art Award für Robert Gabris

Neuer Belvedere Art Award für Robert Gabris

Mit Suppe ins Museum: Klimaaktivisten in Innsbruck erwünscht

Mit Suppe ins Museum: Klimaaktivisten in Innsbruck erwünscht

Günther Selichars Medienkunst in Salzburg

Günther Selichars Medienkunst in Salzburg

Rekordspende für National Portrait Gallery

Rekordspende für National Portrait Gallery

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Villa Grisebach Auktionen GmbH - Max Beckmanns „Selbstbildnis gelb- rosa“ ist das teuerste Kunstwerk bei Auktionen in Deutschland

23,2 Millionen für ein Beckmann Gemälde in Berlin
Villa Grisebach Auktionen GmbH

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Armbanduhr von Thomas Mann

Ein Stück Zeitgeschichte: Armbanduhr von Thomas Mann unterm Hammer
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Kunsthaus Lempertz - Josef Albers, Becher, 1929

Herbst-Symphonie
Kunsthaus Lempertz

Villa Grisebach Auktionen GmbH - Max Beckmann, Selbstbildnis gelb-rosa, 1943

Sensationelle Winterauktionen bei Grisebach
Villa Grisebach Auktionen GmbH





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce