Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Ich bin Du / Doris Ziegler

Ich bin Du / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Großer Goldener Strauß I / Arnold Balwé

Großer Goldener Strauß I / Arnold Balwé
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Geist I / Ulla von Brandenburg

Geist I / Ulla von Brandenburg
© Kunsthandel Michael Draheim - Wiesbaden


Anzeige

Bethsabée / Pablo Picasso

Bethsabée / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
galerie-pelser.kunstmarkt.com

Michael Müllers Kunstbefragung in Würzburg

Michael Müller, The Exhibitionist as Self-description (No Love without Pain), 2019/22

Das Museum im Kulturspeicher Würzburg ist für gewöhnlich kein Hort der aktuellen Kunst. Zu seinem 20jährigen Jubiläum hat es nun den 1970 geborenen Deutsch-Briten Michael Müller als Künstler und Kurator eingeladen, mit der hauseigenen Sammlung zu arbeiten. Herausgekommen sind die beiden Ausstellungen „Die Errettung des Bösen“ und „Mögliche und unmögliche Bilder“, die sich eng aufeinander beziehen. Ausgangspunkt für Müllers Überlegungen ist die Gründung der Städtischen Galerie Würzburg während des Dritten Reichs, deren erster Direktor Heiner Dikreiter sich dezidiert um den Aufbau einer der Nazi-Ideologie konformen Sammlung bemühte. Anderseits holte Dikreiter – nach dem Zweiten Weltkrieg immer noch im Amt – den Nachlass der als entartet verunglimpften Bildhauerin Emy Roeder nach Würzburg.

Unter der Überschrift „Die Errettung des Bösen“ beschäftigt sich Michael Müller in differenzierter und teils provozierender Weise mit dem Wesen des Bösen, seiner Präsenz und Negation in Geschichte und Gesellschaft und zieht dafür neben eigenen Arbeiten sowohl historische als auch zeitgenössische Positionen heran – von dem Szenenbildner und Body Artist Albrecht Becker, der 1937 in Würzburg aufgrund seiner Homosexualität verhaftet wurde, über Andy Warhol, dessen poppige Neuschwanstein-Adaption Müller Hitlers malerischen Artefakten mit dem selben Motiv gegenübergestellt hat, bis zur 1975 geborenen Französin Elsa Sahal, die mit ihren fragmentierten Köperformen dem idealisierten Menschenbild der NS-Kunst entgegensteht. Um einen ideologisch gefärbten Zugang zu erschweren, hat sich Michael Müller für eine Präsentationsform entschieden, die den Charakter eines Archivs besitzt: die Objekte, etwa Skulpturen von Emy Roeder oder Hedwig Maria Leys Büste von Adolf Hitler, sind neutral und nach streng nachvollziehbaren Kriterien angeordnet.

In der zweiten Ausstellung „Mögliche und unmögliche Bilder“ beschäftigt sich Michael Müller intensiv mit Gerhard Richters Zyklus „Birkenau“ aus dem Jahr 2014. Mit malerischen Mitteln dekonstruiert Müller Richters Gemälde, die auf den einzigen vier überlieferten Fotografien basieren, die die Vernichtung der europäischen Juden in dem Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau direkt und unmittelbar dokumentieren. Zunächst als vier verschwommen fotorealistische Gemälde angelegt, überarbeitete Richter seine vier Bilder in seiner abstrakten Rakeltechnik, weil man die Schoah nicht darstellen könne. Mit diesem Mythos, den Gerhard Richter selbst seinem „Birkenau“-Zyklus mitgab, beschäftigt sich nun Müller und stellt grundlegende Fragen nach den Darstellungsmöglichkeiten und Grenzen von Kunstwerken.

Die Ausstellungen „Die Errettung des Bösen. Eine Ausstellung von Michael Müller“ und „Michael Müller: Mögliche und unmögliche Bilder“ laufen von 26. November bis 19. März 2023. Das Museum im Kulturspeicher hat dienstags von 13 bis 18 Uhr, mittwochs bis sonntags von 11 bis 18 Uhr und donnerstags zusätzlich bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 4,50 Euro, ermäßigt 2,50 Euro und ist für Kinder bis 6 Jahre frei, ebenso für alle am ersten Sonntag im Monat.

Museum im Kulturspeicher Würzburg
Oskar-Laredo-Platz 1
D-97080 Würzburg
Telefon: +49 (0)931 – 322 250

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


26.11.2022, Michael Müller. Die Errettung des Bösen.

Veranstaltung vom:


26.11.2022, Michael Müller. Mögliche und unmögliche Bilder

Bei:


Museum im Kulturspreicher Würzburg

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Michael Müller, The Exhibitionist as Self-description (No Love without Pain),
 2019/22
Michael Müller, The Exhibitionist as Self-description (No Love without Pain), 2019/22

Künstler:

Michael Müller








News vom 27.01.2023

Jürgenssen-Preis an Hanna Kucera

Jürgenssen-Preis an Hanna Kucera

Ein jüdisches Sammlerleben: Frankfurt erinnert an Goldschmidt-Rothschild

Ein jüdisches Sammlerleben: Frankfurt erinnert an Goldschmidt-Rothschild

Valie Export gestaltet Orgel in Linzer Kirche

Valie Export gestaltet Orgel in Linzer Kirche

News vom 26.01.2023

Auerbach-Stipendium für Joanna Piotrowska

Auerbach-Stipendium für Joanna Piotrowska

Odessa ist gefährdetes Welterbe

Odessa ist gefährdetes Welterbe

Balkrishna Doshi gestorben

Balkrishna Doshi gestorben

News vom 25.01.2023

Templin und Dawes bei Anita Beckers in Frankfurt

Templin und Dawes bei Anita Beckers in Frankfurt

Kunstmessen in London abgesagt

Kunstmessen in London abgesagt

Documenta-Gutachten: Die Kunst bleibt frei

Documenta-Gutachten: Die Kunst bleibt frei

Biennale Venedig: Guerreiro do Divino Amor tritt für die Schweiz an

Biennale Venedig: Guerreiro do Divino Amor tritt für die Schweiz an

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Max Mavior Bentley Bomberski Movie

HARD TIMES CREATE STRONG MINDS by MAX MAVIOR.
Galerie Frank Fluegel

Frank Jäger - Retrospektie zum 70.
Galerie Klose - Essen

Döbele Kunst Mannheim - Ich bin Du

Museumsausstellung: ICH BIN DU! - DORIS ZIEGLER: MALEREI
Döbele Kunst Mannheim





Copyright © '99-'2023
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce